Kleinod der Realgemeinde 

Die über 200 Jahre alte Schützenkette der Realgemeinde, das Kleinod, wird etwa alle drei Jahre ausgeschossen.
 
Am 27.09.1881 ist protokolliert, dass das Kleinod schon seit längerer Zeit ausgeschossen wird und dem Schützenkönig als Anerkennung seiner "seidener Manneshut" überreicht wird, während die Schützenkette Eigentum der Realgemeinde bleibt.
 
Die erste Plakette des Kleinod stammt aus dem Jahr 1792 und wurde von J. J. Günsch gestiftet. Mit den zahlreichen Plaketten blickt das Kleinod auf eine lange Tradition zurück. Die meisten Plaketten sind aus Silber gefertigt und zeigen zum Teil auch die Berufe der Schützen. Die Plaketten der Schützen und deren Inschriften können in der Liste rechts angesehen werden.
 
Das Kleinod wird in einem Bankschließfach aufbewahrt!

 

  • G. Schramme, Kleinod J. Rozeck (Schule Niedernjesa)
    G. Schramme, Kleinod J. Rozeck (Schule Niedernjesa)